VARIOWASH 2242

Siebreiniger, Flammpunkt 43°C

EIGENSCHAFTEN
VARIOWASH 2242 ist ein geruchsarmer Siebreiniger und Gewebeöffner mit Flammpunkt von 43°C, der ein ausgezeichnetes Lösevermögen gegenüber den herkömmlich eingesetzten, lösemittelhaltigen Siebdruckfarben auf Kunstharz- und Kunststoffbasis, keramischen Schmelzfarben, UV-härtenden Farbsystemen und den in der Elektronikindustrie und SMD - Technik gebräuchlichen Lack- und Farbsystemen besitzt. Dazu gehören u. a. Lötstopplacke (1 + 2-K Systeme), Galvano - Resiste, UV - härtende Ätzreserven, Lötpasten und Isolationsdrucklacke. Die ausgewogene Zusammensetzung des mittelflüchtigen und rückstandslos verdunstenden Reinigers
garantiert eine schonende Behandlung der in der Siebdruckindustrie üblichen Kopieremulsionen, Filme und Schablonenklebstoffe. Er beeinflußt bei sachgerechter Handhabung ihre Lösemittelbeständigkeit nicht nachteilig. VARIOWASH 2242 enthält aromatische Kohlenwasserstoffe, doch keine Chlor- und Fluorchlorkohlenwasserstoffe
(CKW's + FCKW's) und organische Lösemittel, die in der deutschen Gefahrstoffverordnung und der AGW/MAK - Liste als reproduktionstoxisch oder erbgutschädigend klassifiziert sind. Die sicherheitstechnischen Produktdaten und ausführliche Angaben zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung und zum ökologischen Verhalten sind im Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 1907/2006/EG aufgeführt.
ANWENDUNG
VARIOWASH 2242 wird in der Regel manuell angewandt, kann aber auch unter bestimmten Betriebsbedingungen in Auswaschwannen und automatischen Siebwaschanlagen eingesetzt werden. Bei Verwendung von Siebreinigern oder anderen brennbaren Arbeitsstoffen mit einem Flammpunkt unter 55°C muß allerdings bei der Handhabung, je nach Umgebung und Art der Siebwascheinrichtungen, mit der Bildung von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre gerechnet werden. Deshalb müssen die, in der Europäischen Norm EN 1010 „Sicherheitstechnische Anforderungen an Konstruktion und Bau von Druck- und Papiermaschinen“ und berufsgenossenschaftlichen Information BGI
801 „Gestaltungsregeln für Einrichtungen und Anlagen zur manuellen oder automatischen Reinigung und Entschichtung von Siebdruckformen“ der BG ETEM, genannten Explosionsschutzmaßnahmen und Zonenregelungen für explosionsgefährdete Bereiche berücksichtigt werden. Farbverschmutzte Siebreinigerlösungen können unter bestimmten Umständen mittels Sedimentation und Vakuum Destillation wieder aufbereitet werden. Detailliere Einzelheiten zum Brand- und Explosionsschutz sowie der Siebreinigerwiederaufbereitung sind bei der SPT erhältlich.
VERPACKUNG - LAGERUNG
VARIOWASH 2242 ist standardmäßig in 1, 5 und 20 L Weißblechkanistern sowie 58 und 200 L Metallfässern abgepackt. Die Lagerung muß trocken, möglichst frostfrei und gemäß den Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erfolgen. Die Behälter sollten nicht unmittelbar direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

VARIOWASH 2647

Siebreiniger, Flammpunkt 42°C

EIGENSCHAFTEN
VARIOWASH 2647 ist ein geruchsarmer Siebreiniger und Gewebeöffner mit Flammpunkt von 42°C, der ein ausgezeichnetes Lösevermögen gegenüber den herkömmlich eingesetzten, lösemittelhaltigen Siebdruckfarben, Textilsiebdruckfarben, Plastisolen, keramischen Schmelzfarben, UV-härtenden Farbsystemen und den in der Elektronikindustrie und SMD - Technik gebräuchlichen Lack- und Farbsystemen besitzt. Die ausgewogene Zusammensetzung des mittelflüchtigen Reinigers garantiert eine schonende Behandlung der in der Siebdruckindustrie üblichen Kopieremulsionen, Filme und Schablonenklebstoffe. Er beeinflußt bei sachgerechter Handhabung ihre Lösemittelbeständigkeit nicht nachteilig. VARIOWASH 2647 enthält aromatische Kohlenwasserstoffe, doch keine Chlor- und Fluorchlorkohlenwasserstoffe
(CKW's + FCKW's) und organische Lösemittel, die in der deutschen Gefahrstoffverordnung und der AGW/MAK - Liste als reproduktionstoxisch oder erbgutschädigend klassifiziert sind. Die sicherheitstechnischen Produktdaten und ausführliche Angaben zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung und zum ökologischen Verhalten sind im Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 1907/2006/EG aufgeführt.
ANWENDUNG
VARIOWASH 2647 wird in der Regel manuell angewandt, kann aber auch unter bestimmten Betriebsbedingungen in Auswaschwannen und automatischen Siebwaschanlagen eingesetzt werden. Bei Verwendung von Siebreinigern oder anderen brennbaren Arbeitsstoffen mit einem Flammpunkt unter 55°C muß allerdings bei der Handhabung, je nach Umgebung und Art der Siebwascheinrichtungen, mit der Bildung von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre gerechnet werden. Deshalb müssen die, in der Europäischen Norm EN 1010 „Sicherheitstechnische Anforderungen an Konstruktion und Bau von Druck- und Papiermaschinen“ und berufsgenossenschaftlichen Information BGI 01 „Gestaltungsregeln für Einrichtungen und Anlagen zur manuellen oder automatischen Reinigung und Entschichtung von Siebdruckformen“ der BG ETEM, genannten Explosionsschutzmaßnahmen und Zonenregelungen für explosionsgefährdete Bereiche berücksichtigt werden. Farbverschmutzte Siebreinigerlösungen können unter bestimmten Umständen mittels Sedimentation und Vakuum Destillation wieder aufbereitet werden. Detailliere Einzelheiten zum Brand- und Explosionsschutz sowie der Siebreinigerwiederaufbereitung sind bei der SPT erhältlich.
VERPACKUNG - LAGERUNG
VARIOWASH 2647 ist standardmäßig in 1, 5 und 20 L Weißblechkanistern sowie 58 und 200 L Metallfässern abgepackt. Die Lagerung muß trocken, möglichst frostfrei und gemäß den Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erfolgen. Die Behälter sollten nicht unmittelbar direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden..

VARIOWASH 2790

Siebreiniger, Flammpunkt 80°C

EIGENSCHAFTEN
VARIOWASH 2790 ist ein geruchsarmer Siebreiniger mit Flammpunkt von 80°C, der ein ausgezeichnetes Lösevermögen gegenüber den herkömmlich eingesetzten, lösemittelhaltigen Siebdruckfarben auf Kunstharzund Kunststoffbasis, keramischen Schmelzfarben, Plastisolen, UV-härtenden und den in der Elektronikindustrie und SMD - Technik gebräuchlichen Lack- und Farbsystemen besitzt. Die ausgewogene Zusammensetzung des langsam und rückstandslos verdunstenden Reinigers garantiert
eine schonende Behandlung der in der Siebdruckindustrie üblichen Kopieremulsionen, Filme und Schablonenklebstoffe, was besonders bei den, in der Textilsiebdruckbranche üblicherweise verwendeten, Schablonenmaterialien von Vorteil ist. VARIOWASH 2790 enthält keine aromatische Kohlenwasserstoffe, keine Chlor- und Fluorchlorkohlenwasserstoffe (CKW's + FCKW's) und organische Lösemittel, die in der deutschen Gefahrstoffverordnung und der AGW/MAK - Liste als reproduktionstoxisch oder erbgutschädigend klassifiziert sind. Die sicherheitstechnischen Produktdaten und ausführliche Angaben zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung und zum ökologischen Verhalten sind im Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 1907/2006/EG aufgeführt.
ANWENDUNG
VARIOWASH 2790 kommt in der Regel in Auswaschwannen und automatischen Siebwaschanlagen zum Einsatz, kann allerdings auch, da rückstandslos verdunstend, manuell an der Druckmaschine zur Farbentfernung und Gewebeöffnung verwendet werden. Bei Verwendung von Siebreinigern oder anderen brennbaren Arbeitsstoffen mit einem Flammpunkt über 55°C muß, bei ordnungsgemäßer Handhabung am Aufstellungsort der Siebwascheinrichtungen, nicht mit der Bildung von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre gerechnet werden. Deshalb entfallen die, in der Europäischen Norm EN 1010 „Sicherheitstechnische Anforderungen an Konstruktion und Bau von Druck- und
Papiermaschinen“ und berufsgenossenschaftlichen Information BGI 801 „Gestaltungsregeln für Einrichtungen und Anlagen zur manuellen oder automatischen Reinigung und Entschichtung von Siebdruckformen“ der BG ETEM, genannten Zonenregelungen für explosionsgefährdete Bereiche. Es ist jedoch darauf zu achten, daß beim Verarbeitungsvorgang keine flammpunktabsenkenden Arbeitsstoffe in den Reiniger eingeschleppt werden. Deshalb sollte eine periodische Überprüfung der Wascheinrichtungen durch die SPT Anwendungstechnik und die ordnungsgemäße Zusammensetzung der Siebreiniger und ggfs. Reiniger Destillate durch das SPT Labor erfolgen. Falls keine Vakuumdestillationseinrichtung zur Reiniger Rückgewinnung zur Verfügung steht, kann der farbverschmutzte Reiniger unter bestimmten Voraussetzungen auch mittels Filtration/Sedimentation wiederaufbereitet werden. Weitere Einzelheiten darüber sind bei der SPT erhältlich.
VERPACKUNG - LAGERUNG
VARIOWASH 2790 ist standardmäßig in 1, 5 und 20 L Kanistern sowie 200 L Fässern abgepackt. Die Lagerung muß trocken, möglichst frostfrei und gemäß den Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erfolgen. Die Behälter sollten nicht unmittelbar direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.
Unsere Beratung in Wort, Schrift und durch Versuche entspricht dem heutigen Stand unserer Kenntnisse und soll über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten informieren. Sie verfolgt damit nicht den Zweck, bestimmte Eigenschaften der Produkte oder deren Eignung für einen konkreten Einsatzzweck zuzusichern und befreit Sie deshalb nicht von der eigenen Prüfung der von uns gelieferten Produkte auf ihre Eignung für die beabsichtigten Verfahren und Anwendungen. Die Auswahl und Prüfung für die konkrete Verwendung liegen somit ausschließlich in Ihrem Verantwortungsbereich.

VARIOWASH 2907

Siebreiniger, Flammpunkt 62°C

EIGENSCHAFTEN
VARIOWASH 2907 ist ein geruchsarmer Siebreiniger mit Flammpunkt von 62°C, der ein ausgezeichnetes Lösevermögen gegenüber den herkömmlich eingesetzten, lösemittelhaltigen Siebdruckfarben auf Kunstharz- und Kunststoffbasis, keramischen Schmelzfarben, Plastisolen, UV-härtenden und den in der Elektronikindustrie und SMD - Technik gebräuchlichen Lack- und Farbsystemen besitzt. Die ausgewogene Zusammensetzung des mittelflüchtigen und rückstandslos verdunstenden Reinigers garantiert eine schonende Behandlung der in der Siebdruckindustrie üblichen Kopieremulsionen, Filme und Schablonenklebstoffe, was besonders bei den, in der Textilsiebdruckbranche üblicherweise verwendeten, Schablonenmaterialien von Vorteil ist. VARIOWASH 2907 enthält keine aromatische Kohlenwasserstoffe, keine Chlor- und Fluorchlor-kohlenwasserstoffe (CKW's + FCKW's) und organische Lösemittel, die in der deutschen Gefahrstoffverordnung und der AGW/MAK - Liste als reproduktionstoxisch oder erbgutschädigend klassifiziert sind. Die sicherheitstechnischen Produktdaten und ausführliche Angaben zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung und zum ökologischen Verhalten sind im Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 1907/2006/EG aufgeführt.
ANWENDUNG
VARIOWASH 2907 kommt in der Regel in Auswaschwannen und automatischen Siebwaschanlagen zum Einsatz, kann allerdings auch, da rückstandslos verdunstend, manuell an der Druckmaschine zur Farbentfernung und Gewebeöffnung verwendet werden. Bei Verwendung von Siebreinigern oder anderen brennbaren Arbeitsstoffen mit einem Flammpunkt über 55°C muß, bei ordnungsgemäßer Handhabung am Aufstellungsort der Siebwascheinrichtungen, nicht mit der Bildung von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre gerechnet werden. Deshalb entfallen die, in der Europäischen Norm EN 1010 „Sicherheitstechnische Anforderungen an Konstruktion und Bau von Druck- und Papiermaschinen“ und berufsgenossenschaftlichen Information BGI 801 „Gestaltungsregeln für Einrichtungen und Anlagen zur manuellen oder automatischen Reinigung und Entschichtung von Siebdruckformen“ der BG ETEM, genannten Zonenregelungen für explosionsgefährdete Bereiche. Es ist jedoch darauf zu achten, daß beim Verarbeitungsvorgang keine flammpunktabsenkenden Arbeitsstoffe in den Reiniger eingeschleppt werden. Deshalb sollte eine periodische Überprüfung der Wascheinrichtungen durch die SPT Anwendungstechnik und die ordnungsgemäße Zusammensetzung der Siebreiniger und ggfs. Reiniger Destillate durch das SPT Labor erfolgen. Falls keine Vakuumdestillationseinrichtung zur Reiniger Rückgewinnung zur Verfügung steht, kann der farbverschmutzte Reiniger unter bestimmten Voraussetzungen auch mittels Filtration/Sedimentation wiederaufbereitet werden. Weitere Einzelheiten darüber sind bei der SPT erhältlich.
VERPACKUNG - LAGERUNG
VARIOWASH 2907 ist standardmäßig in 1, 5 und 20 L Kanistern sowie 200 L Fässern abgepackt. Die Lagerung muß trocken, möglichst frostfrei und gemäß den Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erfolgen. Die Behälter sollten nicht unmittelbar direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

Template by JoomlaShine